Mediation:
Wo Menschen in Firmen und/oder Organisationen zusammen arbeiten, treffen verschiedenen Sichtweisen, Interessen und  Erwartungen aufeinander, die zu Konflikten führen können.
Dadurch werden Prozesse ineffizient und langsam ggf. kommen sie zum Erliegen.
Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, dass durch geeignete Kommunikation eines neutralen, allparteilichen Dritten Themen herausarbeitet, Interessen hinterfragt und Lösungen generiert, die dann verdichtet und optimiert zu einer Arbeitsvereinbarung führen. Die Parteien behalten die Verantwortung für die Lösung, der Prozess ist schnell und ergebnisorientiert und erhält die Beziehung, weil wirkliche Verständigung ermöglicht wird.
  Der Prozess ist kostengünstig und ergebnisorientiert, er synchronisiert die Interessen der Konfliktparteien und führt oft zu völlig neuen Perspektiven für die Zukunft. So können Teams wieder kraftvoll mit neu gewonnen Sichtweisen zukunftsorientiert zusammenarbeiten.

Wir bieten Ihnen:
Mediative Begleitung und eine Ausbildung zum Wirtschaftsmediator


Ausbildung Wirtschaftsmediator/-in:
  • Aufbau
    Vier Seminarmodule à zwei Tage und zwei Übungstage mit persönlicher Anwesenheit (Gesamtdauer ca. 80 Stunden)
 Selbststudium von Skripten, Büchern und Lernvideos, sowie Übungen in Peergruppen sind von den Teilnehmern in Eigenregie im Umfang von ca. 40 Stunden zu leisten Es wird großen Wert auf die Seniorität der Teilnehmer gelegt, da ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbststudium nötig ist.
  • Prüfung
    Prüfung Mündliche Prüfung, bei der jeder Teilnehmer seine Kenntnisse in Form einer praktischen Übung präsentiert, sowie Schreiben einer ca. 10-seitigen Seminararbeit. 
  • Zertifizierung
    Prüfung Sie erhalten ein Zertifikat nach den Richtlinien des Bundesverbandes Mediation. Dieses sichert Ihnen die Erfüllung der im §6 Mediationsgesetz genannten Voraussetzungen für Mediatoren/Innen zu.
  • Seminarbeschreibung (PDF)